Meldungen

Neuer Vorstand gewählt – Jens Schäfer neuer Vorsitzender

In der Jahreshauptversammlung des SPD Distrikts Frauenaurach am 14.03.2017 wurde Jens Schäfer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Als Stellvertreter wurden Elizabeth Rossiter und Stefan Greim benannt, Hartmut Wiechert wird auch in der nächsten Wahlperiode als Kassier die Finanzgeschicke des Distrikts leiten.

 

Bürgersprechstunde in Frauenaurach: Ein Konzept mit Potential!?

Nach langer Vorbereitungszeit hat am 22. Oktober die erste Bürgersprechstunde in Frauenaurach stattgefunden. Hinter diesem (vermutlich noch nicht endgültigen) Namen verbirgt sich die Idee, den Bürgern in den Erlanger Vororten die politische (Lokal-)Prominenz der SPD aus Erlangen und Umgebung näher zu bringen und aktuelle Themen zu besprechen und zu diskutieren.

Das Thema der ersten Vormittagsveranstaltung hat sich mit dem Verkehr in und um Erlangen beschäftigt, hatte aber auch Platz für alle anderen Dinge, die den Frauenaurachern auf dem Herzen lagen, „Verkehr und mehr“ eben. Als Gast konnten wir für dieses Thema unsere verkehrspolitische Sprecherin im Erlanger Stadtrat, Felizitas Traub-Eichhorn, gewinnen, die Fragen wurden von knapp 10 Bürgern gestellt. In gut eineinhalb Stunden wurden Themen wie die fehlende bzw. unzureichende Geschwindigkeitskontrolle in der Brücken- und Erlanger Str., die Parksituation in selbiger, aber auch am Ritter St. Georg oder die Fahrrad- und Fußgängerwege am neuen Herzogenauracher Damm besprochen. Ein Vorschlag, den Busverkehr zu optimieren, indem Albertusstraße und Gostenhoferstraße für diesen zur Einbahnstraße umfunktioniert werden, soll zunächst einmal im Ortsbeirat besprochen werden. Nicht zuletzt waren auch „Problemkinder“ wie die StUB und ihr Streckenverlauf ein Thema, wobei alle Unklarheiten und Bedenken geklärt werden konnten.

Viele Themen der Bürgerspechstunde waren rein informativer Natur, alle anderen Dinge sollen nun nach und nach im Distrikt diskutiert und ggf. in die entsprechenden Gremien gebracht werden. Diese Form der zusätzlichen Bürgerbeteiligung – aber vor allem Information – kann ein richtiges Erfolgskonzept werden, wenn mit den angesprochenen Themen vernünftig umgegangen wird und vor allem eine Regelmäßigkeit der Veranstaltungen eingehalten wird. Deshalb läuft die Planung für das nächste Jahr bereits auf Hochtouren, um zwei bis drei Sprechstunden anbieten zu können, vermutlich mit Themen zur Kinderbetreuung und der Bundestagswahl. Wenn es auch bei den folgenden Terminen eine ähnliche Resonanz gibt, können wir vollauf zufrieden sein, wobei es immer Potential nach oben gibt.

Alles so schön grau hier? Infoveranstaltung am Frauenauracher Herdegenplatz

Am 17. September fand in Frauenaurach eine Veranstaltung aus der Reihe „Auf die Plätze“ statt, die sich mit dem Herdegenplatz befasste. Der Einladung folgten trotz sehr schlechtem Wetters etwa ein Dutzend Bürger, die leider aufgrund des Starkregens in das nahe gelegenen Gasthaus ausweichen mussten, wo man sich dann aber dafür im Warmen mit dem Platz beschäftigen konnte. weiterlesen

Stadtwesten bleibt mit „StUB“ auch mit Bussen an die Innenstadt angebunden

SPD kritisiert Falschinformation durch die CSU

busMit Empörung reagiert die Erlanger SPD darauf, dass die CSU im Vorfeld des Bürgerentscheids offenkundig bewusst falsche Informationen über das künftige Bussystem im Stadtwesten verbreitet. „In ihrer Stadtteilzeitung für Dechsendorf formuliert die CSU, dass es künftig keine direkte Verbindung aus Dechsendorf mehr in die Innenstadt geben werde“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Philipp Dees. „Diese Aussage ist klar falsch: Die standardisierte Bewertung wie das Buskonzept des Verkehrsentwicklungsplans mit StUB sehen ausdrücklich vor, dass die Linien 202, 205 und 283 weiter in die Innenstadt geführt werden: 202 und 205 über die neue Kosbacher Brücke, die 283 über den Dechsendorfer Damm und damit auch in die Altstadt. Der zuständige Planungsreferent Weber hat im gestrigen Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss dies auf meine Nachfrage hin nochmals bestätigt.“ weiterlesen

Konzept zum Bürgerhaus Kriegenbrunn im Kultur- und Freizeitausschuss

Das neue Bürgerhaus in Kriegenbrunn wird am 29. April 2015 um 16:30 im Kultur- und Freizeitausschuss der Stadt Erlangen diskutiert. Darin soll dieser über die weitere Planung entscheiden. In seiner letzten Sitzung am 15. April hat der Ortsbeirat Kriegenbrunn dazu bereits den Antrag gestellt, Planungskosten in Höhe von  30.000€ noch in diesem Jahr bereit zu stellen.

Das Konzept zum Bürgerhaus, wurde bereits in 2013 von den Kriegenbrunner Vereinen gemeinsam mit dem Ortsbeirat erstellt. In einer von der Stadtverwaltung überarbeiteten Version liegt es nun dem Ausschuss zur weiteren Behandlung vor. Sollte in der Sitzung auch gleich die nötigen Planungskosten genehmigt werden, könnte die Planungsphase noch in diesem Jahr starten.

Einladung zur Informationsveranstaltung

Energetische Sanierung von meinem Haus:

Lohnt sich das?

Datum: 28. April 2015, 19 Uhr

Ort: Gemeindezentrum Frauenaurach, Sitzungszimmer, Gaisbühlstr. 4

Referent: Herr Wölfel vom Umweltamt der Stadt Erlangen

 

Darum geht es:

  • Wert der Immobilie steigern
  • die Bausubstanz schützen
  • Verbesserung der Wohnbehaglichkeit
  • Energieeinsparung
  • Kosteneinsparung
  • Klimaschutz
  • städtische und staatfliche Förderprogramme

Wahl der Ortsbeiratsvorsitzenden und Stellvertreter

Im Ortsbeirat Kriegenbrunn wurde Jens Schäfer als neuer Vorsitzender gewählt und im Ortsbeirat Frauenaurach wurde Gabi Dorn-Dohmstreich als stellvertretende Vorsitzende gewählt.
Wir haben nun schlagkräftige Teams und können die Herausforderungen der Zukunft wie das Bürgerhaus in Kriegenbrunn und auch die Kriegenbrunner Kärwa kritisch und aktiv zusammen mit unserer Fraktion bearbeiten.

Ein Bürgerhaus in Kriegenbrunn? Dialogveranstaltung mit Florian Janik

In Kriegenbrunn diskutierte Florian Janik mit amtierenden StadträtInnen, KandidatInnen und zahlreichen interessierten Bürgern, Ortsbeiräten und Vertreter von Vereinen, wie ein Bürgerhaus im Stadtteil realisiert werden könne. Dass dies notwendig ist, zeigte der Besuch des alten, baufälligen Bürgerhauses in der Mansfeldstraße 1. Im vollbesetzten Gastzimmer des Gasthauses Rotter wurden dann mehrere Szenarien für einen Neubau diskutiert und das Für und Wider erwogen. weiterlesen

SPD informierte zu neuem Gemeindezentrum in Frauenaurach

Zahlreiche Frauenauracherinnen und Frauenauracher kamen auf die Baustelle des neuen Gemeindezentrums in Frauenaurach, um sich dort über den Baufortschritt und die künftigen Nutzungsmöglichkeiten zu informieren. Wolfgang Kirschner vom Gebäudemanagement der Stadt erläuterte, dass die Fertigstellung des Zentrums für Oktober 2014 geplant sei, bei den Außenanlagen bis 2015. Es würden 3.100m2 Fläche entstehen, auf der neben der Kinderkrippe, dem Kindergarten und dem Hort künftig auch Vereine Platz fänden. Auch von Privatpersonen könnten Räume für Feiern gemietet werden. Durch eine gute Bauplanung sei es außerdem gelungen, die Kosten  niedrig zu halten, der Kostenrahmen werde auch eingehalten.

  • Seite
  • 1
  • 2
  • »